WM Deutschland – Argentinien

Wir können echt nicht mehr… WOW. Diesmal bin ich nicht einmal zum Fotos machen gekommen, wir waren damit beschäftigt uns im Freudentaumel in den Armen zu liegen. Wir waren wieder in der „Speisekammer“ in Alameda, leider sind wir unter der Klimaanlage gesessen, und jetzt haben uns so ein wenig erkältet.

Marco´s Blog

Da Marco seinen Blog immer noch nicht vorgestellt hat (und auch noch keinen Beitrag zu unserem „gemeinsamen“ Blog beigesteuert hat, aber das nur nebenbei), möchte ich euch heute gaaaanz offiziell auf seinen Blog „Marco`s BayView“ hinweisen. Marco stellt vor allem Technologien und sonst noch so allerlei vor, am besten seht für euch selbst. Ich kann euch nur bestätigen, dass er bei den meisten Sachen die er ausgräbt und dann tatsächlich vorstellt ganz aus dem Häuschen ist.

Buch: Crossing the Chasm

Ich habe gerade ein sehr interessantes Buch gelesen. Crossing the Chasm, von Geoffrey A. Moore (link). Es geht dabei um die Marketingstrategien in der High Tech Industrie, ist aber nicht nur für Marketingler interessant, sondern für alle die sich mit Marketig in der IT beschäftigen. Es ist zwar schon anfang der 90ger geschrieben und ist auch nur auf Englisch erschienen, ist aber immer noch hochaktuell und spannend zu lesen.

Achtelfinale Deutschland-Schweden

War das ein Spiel oder was??? Wow da hat sich doch das frühe Aufstehen gelohnt! Diesmal haben wir es wirklich auf die Reihe gekriegt, ja der Wecker war diesmal auf die richtige Zeit gestellt, und wir waren sogar pünktlich zum Anpfiff. (was sich im nachhinein ja als großen Vorteil herausstellte – schließlich spielte die Deutsche Mannschaft in den ersten Minuten sensationell). Die Stimmung war klasse. Diesmal haben wir das Spiel in Alameda in dem deutschen Restaurant „Speisekammer“ gesehen. Supertoll fand ich, dass wir nicht nur das Spiel sehen konnten, sondern das uns die Speisekammer sogar ein freies Frühstück servierte.

WM Deutschland – Ecuador

Das Spiel wurde zu einer, für kalifornische Verhältnisse, sehr fiesen Zeit angesetzt. Es war hier 7.00 Uhr!! Aber trotzdem – Deutschland spielt, das heißt für uns raus und anschauen. Eigentlich hatten wir geplant nach San Francisco Downtown zu fahren, und dort die Übertragung zu sehen, doch leider habe ich den Wecker (der um 5.45 Uhr klingeln sollte!!) nicht auf am eingestellt – sondern auf pm. Was dann passiert ist könnt ihr euch denken – wir haben gnadenlos verschlafen. Also war wieder mal spanisches Fernsehen angesagt. Diesmal mussten wir sogar auf die Moderation von Radio Fritz verzichten, da deren Server überlastet waren. Wir sind anscheinend wir nicht die einzigen sind, die deren Moderationsstiel zu dem WM Spielen richtig cool finden.

Happy Birthsday to me…

Meinen Geburtstag haben wir ganz entspannt in San Francisco Downtown verbracht. Zuerst sind wir zu einem späten Mittagessen zu unserem Lieblingschinesen hier „House of Nankin“, und dann quer durch Chinatown zum Union Square (Checkout Fotos). Es war ein wunderschöner Tag, und es hatte bestimmt ca. 30 Grad Celsius. Als wir gegen sieben Uhr abends wieder zu hause waren, musste ich erstmal eine kleine Runde in unserem Pool drehen ,-)

Fussball WM Deutschland – Polen

Diesmal haben wir es uns zuhause bequem gemacht, um das Spiel Deutschland -Polen zu schauen. Auch heute sind wir um die Spanische Berichterstattung nicht herum gekommen, da wir kein Kabelfernsehen haben (wozu – wir haben ja Internet, und viele Sender sind auch über Antenne zu empfangen), und die WM Spiele hier über Antenne nur von den spanischen TV Sender übertragen werden. Den Ton haben wir kurzerhand runtergedreht und statt dessen Radio Fritz aus Berlin, und deren Moderation verfolgt. War echt witzig – vorallem mit dem paar Sekunden Zeitverzögerung. Die Sprüche waren erstklassig, wir haben uns echt super amüsiert.

Trader Joes

Unser Lieblings Lebensmittelladen hier ist Trader Joes (www.traderjoes.com). Es ist echt eine super Alternative zu den übrigen „Grocery Riesen“ hier. Das Angebot ist übersichtlich (man wird nicht von 500 verschiedenen Cornflakesvarianten „erschlagen“), das meiste ist „Organic“ und stammt aus natürlichem Anbau. Die Trader Joe Läden sind hier der Renner und für die angebotene Qualität verhältnissmäßig billig. Der „Two Buck Juck“ (Charles Shaw wines) hat sich hier mittlerweile auch schon einen Namen gemacht – dieser Wein wird für 2 Dollar verkauft, und besteht angeblich aus Restbeständen der hiesigen Weinanbauer. Kling alles ziemlich fies, der Wein ist aber trinkbar – vorallem der Weiswein. Aldi ist übrigens an Trader Joe beteiligt.

Fussball WM – Start

Das war vielleicht was. Marco hatte keine Zeit sich das Eröffnungsspiel Deutschland – Costa Rica anzusehen, und ich habe Anpfiff sowie die ersten 35 Minuten auch im Auto erlebt. Meine einzige Informationsquelle war spanisches Radio – und das bei eher “dürftigen” Spanisch Kenntnissen. Aber die Tore habe ich trotzdem mitgekommen. Für alles nicht Spanisch Sprechenden unter euch oder schlicht Unwissenden: Sobald ein Tor geschossen wurde hat der spanische Moderator “Gooooooool” geschrieen, und das so lange bis ihm die Luft ausgeht. Ich war mir auf alle Fälle nicht immer sicher, ob denn zwischenzeitlich nicht schon wieder ein Tor gefallen war, oder ob es sich immer noch um das Tor vor ca. 5 Minuten handelte. Auf alle Fälle habe ich auf dem Weg nach Palo Alto über die Interstate 880 und die Dumberton Bridge fleißig die Deutsche Flagge aus dem Auto gehalten.

IKEA

In den USA ist das Ikea Fieber ausgebrochen. Für mich war das wie der totale Flash – es sieht hier (bei IKEA) echt genau so aus wie in Deutschland (bei IKEA). Die Preise sind ein wenig teurer (das macht aber der momentane Umrechnungskurs wieder wett), aber ansonsten eins zu eins. Sogar der Food Court ist identisch – auch die größe der Portion. Daran glaube ich müssen sich einige im „Super Size Me Land“ gewöhnen. Ich für meinen Teil weiß wohin ich gehe, wenn mich mal das Heimweh nach Deutschland packt.