Disneyland

Letzte Woche waren Marco und ich endlich im Disneyland Californien!

Disney Kingdom

Eigentlich wollten wir ja schon laengst dort hin (nach 3 Parkbesuchen in Paris und eine Woche Orlando fehlte mir der Kalifornienpark noch in meiner Liste).

Vorallem freute ich mich darauf Marco alles zu zeigen. Er ist ja nicht der Super-Freizeitpark-Fan, aber Disneyland ist einfach anders. Die Strassen sind penibel sauber, ueberall Musik, die Achterbahnfahrten machen Spass und versuchen immer ein Teil einer Geschichte zu sein.

main Street

Besonders fasziniert mich, dass ich mir jedesmal wenn ich wieder mal die Gelegenheit habe in einen Disneyland Park zu besuchen denke: aber diesmal wird es sicherlich langweiliger als beim letzten mal – schliesslich hat man alles schon ein paar mal gesehen. Und jedesmal bin ich wieder von der Originalgetreue der Main Street fasziniert und kann mich gar nicht entscheiden in welchen Ride ich als erstes will!

Besonders hat uns der Indiana Jones Ride gefallen! Anders als im Euro Disney Land handelt es sich dabei nicht um eine Achterbahn, sondern die Fahrt geht mit einem “Jeep” durch die Abenteuer von Indiana Jones. Und das Ganze ist auch nach der 5. Fahrt noch lustig – glaubt mir, ich habs ausprobiert!

Der Ride “Pirates of the Caribbean” wurde natuerlich auf die Kinofilme und auf “Captain Sparrow” angepasst. Ist schon witzig, zuerst wurde der Kinofilm aufgrund des Rides gemacht, und jetzt wurden die Figuren nachtraeglich in den Ride uebernommen.

Tiki RoomIhr solltet beim naechsten Besuch auch auf alle Faellen den Enchanted Tiki Room auf eure Liste setzen! Es ist wirklich witzig, und macht irre Spass. Einen Haufen Papageien (keine echten) singen mit Blumen (natuerlich auch keine echten) um die Wette. Klingt kitschig, ist aber echt toll. Man merkt, dass das Konzept des Tiki Room schon Jahrzehnte alt ist – aber das macht es nur noch sympatischer.

Disney Tower of Terror

Am 2. Tag sind wir in den gegenueberliegenden Disney California Adventure Park. Dort ging es als ersten in den Tower of Terror! Die Aktion war von im in kleinste geplant – rein in den Park, zielstrebig zum “Tower” und Marco keine Sekunde zum Nachdenken geben! Sonst haette ich das mit ihm vergessen koennen! Und der Tower war wie immer der Hammer. Das erste mal war ich ja ehrlich gesagt von dem “Fall”, der mir sehr kurz vorkam entaeuscht. Mit dieser “Einstellung ” bin ich diesmal rein (baehh sogar 5jaehrige lassen sie mitfahren) – und war ziemlich hin und weg von der Intensitaet.

Danach war natuerlich der “Malibomer” eine Kleinigkeit… neee war es nicht. Zuerst geht es 55 Meter senkrecht in die Hoehe und das ganze dauert 4 Sekunden! Oben angelangt faellt die Kabine im freien Fall runter! Wer sich ein genaueres Bild machen moechte kann dies hier! Ich hatte Angst! Pure Angst! Marco hatte es noch nicht einmal in erwaegung gezogen die Fahrt aufzuprobieren.

Disney California

Richtig cool ist auch das “Sun Wheel” das Sonnenriesenrad. Besonders witzig war, dass es Aussenkabinen gibt die fest installiert sind (wie man das fuer gewoehnlich kennt). Richtig Spass hat man aber in den Innenkabienen die auf Schienen befestigt sind und so locker mal bis aus einen Winkel von 45 Grad schingen koennen.

Keinesfalls verpassen sollte man “Soarin’ over California”. Dieser Ride bietet einen fantastischen ‘Rundflug’ ueber den kalifornischen Schoenheiten (nein ich meine nicht den in knappen Bikinis und ueppiger Oberweite ausgestatten Hollywood Nachwuchs – dafuer gibt es ja schon Baywatch).

Ich will ja immer nicht zu viel verraten, den eine tolle Erfahrung ist ja auch immer, nicht wirklich genau zu wissen was einem in dem einen oder anderem Ride erwartet!

Ich koennte hier sicherlich so weitermachen und jeden einzelnen Ride in seiner Einzigkeit beschreiben, aber machen wir uns nichts vor – das liest eh keiner (und, danke, danke an alle die bis zum Schluss des Postings durchgehalten haben!).

Disney Postcards

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *